Anlässlich der EURO 2024 stellt dieses besondere Ausstellungsprojekt die verbindende Kraft des Fußballs und der Kunst in den Mittelpunkt. Und es findet dort statt wo alle zusammenkommen: in zehn Dortmunder Kneipen ganz unterschiedlicher Art.

Fußballfans der Region haben ihre persönlichen Erinnerungsstücke zur Verfügung gestellt und erzählen uns ihre Geschichte. Diese Kultobjekte werden in eigens dafür entworfenen „Schreinen“ präsentiert.

Hinzu kommen neun Arbeiten von regionalen und internationalen Künstler*innen, die sich explizit mit dem Thema Fußballkultur beschäftigt haben: Alten Sportplätzen wird neues Leben eingehaucht, Fanhymnen eigens komponiert, Hacks konzipiert um Frauen im Sport sichtbarer zu machen, digitale Überwachungsinstrumente werden zum Vehikel zeitgenössischer Fotografie, David Beckham putzt für die Karriere und überdimensionale Wimpel sowie queere Fahnen zeigen uns neue und alte Verbindungen. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so steht zwar der Fußball an erster Stelle, doch jede Seite hat zwei Medaillen: Die Kunst erobert sich ihren Platz, sie seziert bis die Einzelteile wieder zusammenfinden und spielt uns die Bälle zu. Sie zeigt: Jede Geschichte ist wichtig – sie macht aus Fußball Kult(ur).